‚Wilde Ehe‘ besteht seit fast 30 Jahren

Witterda und Walschleben haben eine gemeinsame Partnergemeinde: Budenheim, in der Nähe von Mainz. Diese Partnerschaft wird seit Anbeginn regelmäßig gepflegt, das Interesse am jeweils anderen Partner u.a. durch gegenseitige Besuche bekundet. So auch am Wochenende 26. bis 28. April. Da fand das traditionsreiche Blütenfest in Budenheim statt. Die Bürgermeister René Heinemann von Witterda und Marcel Bube von Walschleben, die Gemeinderäte Dr. Uwe Wilke, Bruno Staudinger (beide Witterda) und Christian Bärwolf nahmen an dem umfangreichen Programm teil, das am Freitag mit einem gemeinsam verbrachten Abend in gemütlicher Runde auf dem Weingut Lich startete. Am Samstag stand ein Besuch des Domes zu Speyer auf dem Plan. Am Abend dann das Blütenfest mit Krönung des neues Königshauses. Der Sonntag beschloss den Ausflug mit einem gemeinsamen Frühstück.

„Die Partnerschaft besteht im Jahr 2020 seit 30 Jahre in wilder Ehe.“, stellt Bürgermeister Marcel Bube fest, denn es gibt keinen offiziellen Vertrag. Dennoch funktioniert sie und wird von beiden Seiten immer aufs Neue belebt. Ende des Jahres wird eine Budenheimer Delegation wieder in Witterda und Walschleben empfangen.

Autor: B. Köhler   Fotos: M. Bube