Peter Straßburg und Bernd Heumüller im ehrenamtlichen Einsatz

Ehrenamtlich für einen sauberen Ort

In der Bahnhofstraße fanden sich am vergangenen Samstag die Witterdaer ein, die Grünabfälle entsorgen wollen. Hängerweise rollen Grasmahd und Strauchschnitt an und werden von den ehrenamtlich Arbeitenden entgegengenommen. Vier Freiwillige, allesamt Pensionäre, opfern ihre Freizeit, um den Bürgern zu ermöglichen, in unmittelbarer Nähe die Grünabfälle loszuwerden. „Die Michelshöhe ist weit und es ist nicht ökonomisch, bis dorthin zu fahren.“, begründet Initiator Peter Straßburg das Engagement. Gemeinsam mit Bernd Heumüller, Siegfried Kahl und Heiner Rauch nehmen sie jeweils zu zweit im Wechsel die Abfälle an.

Ein Teil des Strauchschnittes wird für das traditionelle Maifeuer genutzt, anderes wird durch die Gemeindearbeiter geschreddert. Ziel der Einsätze ist es, den Ort sauber zu halten und illegale Ablagerungen möglichst überflüssig zu machen.

Noch sechs Termine gibt es in diesem Jahr. Jeweils von 13 bis 15 Uhr kann man am 5. und 19. September, am 10. und 24. Oktober, am 7. und 21. November Grasmahd und Grünschnitt abgeben. 

Autor: B. Köhler. Fotos: B. Köhler