Drei Tage Kunst in Tiefthal

Am vergangenen Freitagabend startete das alljährliche Kunstfest mit dem Eröffnungskonzert vom  Erfurter Barocktrio in der Tiefthaler Kirche. Trotz diesjährigen erschwerten Bedingungen durch Hygieneverordnungen und -Maßnahmen, wollten es sich die Veranstalter und Organisatoren nicht nehmen lassen und stellten im Rahmen aller Möglichkeiten ein buntes Fest auf die Beine.

Drei Tage lang lockten die Offenen Höfe mit Ausstellungen im Freien oder in kleinen Ateliers. Malerei, Textilkunst, Holzskulpturen oder Plastiken erfreuten die Besucher. Bei Puppenspiel, Clownerie und Märchenerzähler kamen die kleinsten voll auf ihre Kosten. Improvisations-Theater, verschiedene Lesungen und ein Picknick am Weißbach rundeten das Kulturprogramm perfekt ab.

Mit Rockmusik von der Tiefthaler Band Kwarantäne fand das Fest am Sonntagabend bei tollem Wetter einen stimmungsvollen Abschluss. 

Autor: S. Poltermann. Fotos: S. Poltermann