Sechs Meter breit mit Radweg und ohne scharfe Kurven

Die Kreisstraße 16 windet sich schmalspurig zwischen den Orten Walschleben und Riethnordhausen. Jetzt wird ein Teilstück von 1.400 Metern neu gebaut. Im späten Frühjahr 2020 soll es fertig und zudem von einem Radweg begleitet sein. Danach soll in einem weiteren Bauabschnitt die Straße bis Riethnordhausen vollendet werden. Wann und durch wen ist noch nicht entschieden.

Erste Ausbaustufe zweier Stichstraßen fertig gestellt

Die Stichstraßen, die Elxlebener Gewerbegebiet Osterlange seit dem Sommer ausgebaut wurden, sind in ihrer ersten Ausbaustufe fertig gestellt. Alle Medien sind verlegt, damit alle Grundstücke erschlossen. Was jetzt noch fehlt ist die Asphaltdecke. Die soll – sowohl aus Etatgründen als auch vor dem Hintergrund, dass die Straße durch die anliegenden Firmen durch ihre Bauvorhaben übermäßig strapaziert werden könnte – im kommenden Jahr aufgebracht werden. Für diese zweite Ausbaustufe soll in Kürze das Ausschreibungsverfahren beginnen, teilt Jessica Pfannmöller-Cimino vom Elxlebener Bauamt mit.

Begeisterndes Zirkusprojekt für die Kinder der Grundschule

Walschleben am Montag Morgen. So begeistert jubeln, klatschen, mitfiebern und singen – das können nur Kinder. In der Hans-Cristian-Andersen Grundschule in Walschleben dürfen sich die Kinder aller Klassenstufen seit gestern als kleine Clowns, Fakire, Dompteure und Artisten in der Manege versuchen. In diesem vielseitigen Metier werden Kreativität mit diszipliniertem Training verbunden und Teamfähigkeit gefördert. Zirkus braucht gleichermaßen Fantasie, Humor und präzise Arbeit.

Helau und Pitsch nass!

Um 11.11 Uhr startet heute die fünfte Jahreszeit und die Narren in Stadt und Land übernehmen die Regentschaft. Sie sind gut vorbereitet, das Erfurter Rathaus wird gestürmt unter Beteiligung vieler Karnevalsvereine, auch der Elxlebener Carnevalsclub ist traditionsgemäß mit von der Partie.

Sieger sind alle

Erstmalig fand am vergangenen Samstag ein Ausscheid zwischen den Jugendfeuerwehren Elxleben und Witterda statt. Gemeinsam hatten die Kameradinnen und Kameraden einen Plan erstellt, welche Aktivitäten in den Wettbewerb aufgenommen werden sollten. Eines stand von Anfang an fest: Sieger sind alle, die mitmachen. Und so spielte die Mannschaftswertung nur eine marginale Rolle.

Malen nach Herzenslust

Die Kreativwerkstatt Andisleben wartet mit einem abwechslungsreichen Angebot auf. Morgen startet ein zusätzliches Zusätzliches Kursangebot ‚Malen nach Herzenslust‘ unter der Leitung von Anne-Kathrin Müller. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro.

Hart erarbeiteter Sieg

Am Wochenende setzten die Fußballer aus Dachwig ihre Sieg-Serie fort. Mit einem 2:1-Ergebnis endete die Partie gegen die Spielvereinigung Geratal. Das Auswärtsspiel bestritt die Mannschaft unter recht schwierigen Platzverhältnissen – tiefer, aufgeweichter Boden und hochstehender Rasen machten das Laufen und Führen des Balles schwer.

Sieg, Niederlage und Absage

Im Pokal ist die 1. Mannschaft des SV Empor Walschleben am Reformationstag gegen FC Erfurt Nord mit 3:1 ausgeschieden. Das Tor für die Walschlebener schoss Martin Möller. In der Kreisoberliga konnte die Mannschaft unter widrigen personellen Bedingungen – zehn Spieler der Stammbesetzung fehlten – einen deutlichen 5:1 Auswärtssieg beim FSV Kölleda erzielen. Drei Mal traf Daniel Bärwolf das Tor, je ein Mal Marvin Raichici  und Michele Ehrich. Das nächste Spiel am kommenden Sonntag, 10. November ist die Begegnung auswärts beim TSV Kerspleben.  

Die Thuringia Bulls gewinnen bei den Roller Bulls in Belgien mit 101:47

Innerhalb von zwanzig Minuten Spielzeit konnte Alex Halouski 41 Punkte erzielen und legte damit den Grundstein für einen überragenden Sieg der Thüringer Rollstuhlbasketballer. Das stark dezimierte Team der Elxlebener musste ohne Jitske Visser, André Bienek und Roman Wenzel auskommen. Mit 30:12 ging es ins zweite Viertel, das Spiel der Hausherren wurde zusehends rüder. Zur Halbzeit führten die Thüringer 30 Punkten Vorsprung. Nach zwanzig Minuten Pause kam Alex Halouski im letzten Viertel zurück und krönte seine Leistung mit 41 Punkten und einer 100prozentigen Trefferquote. Coach Michael Engel ist voll des Lobes über sein Team, in dem alle Spieler zu Punkten kommen: „Was wir dieses Jahr erneut an Verletzungen wegstecken müssen, ist schon hart, dass wir trotzdem so dabei sind, ist unglaublich".  

Mehr als 42.000 Euro für die Kids

Walschleben. Zwei Spielplätze hat die Gemeinde in die Kur genommen. Der Spielplatz in der Lindenstraße ist bereits im vergangenen Jahr neu gestaltet worden – mit einem Multifunktionsgerät aus Holz, auf das der Hersteller 20 Jahre Garantie gewährt. Das Gerät ermöglicht den Kindern zu rutschen, zu klettern, zu balancieren und zu hangeln. Für die Sicherheit der Kinder wurde sog. Fallsand eingebracht. 2019 wurde eine Nestschaukel angeschafft und der Zaun erneuert. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf über 42.000 Euro. Mit 17.200 Euro schlägt das Multifunktionsgerät zu Buche, die Nestschaukel kostete ca. 2.000 Euro und neue Federwippen 2.000 Euro. Der Zaun ist in Eigenleistung durch die Gemeindearbeiter für 1.000 Euro repariert worden. Fallsand und weitere Materialkosten machen die Differenz aus.

Schlag auf Schlag

In Witterda versteht man zu feiern. Die Kirmes findet recht spät im Jahr statt und das diesjährige Fest vom 6. bis zum 10. November bietet einen nahtlosen Übergang in die Eröffnung der Karnevalssaison.

Vorsprung an der Tabellenspitze ausgebaut

Am Sonntag hatten die Fußballer des FC ‚An der Fahner Höhe‘ ein Spitzenspiel gegen BSG ‚Wismut Gera‘ zu bestreiten und gingen daraus mit einem 4:2 als klarer Sieger hervor. Eine furiose erste Halbzeit sorgte für Vorsprung und beste Motivation. Die Dachwiger eröffneten mit einem 1:0 durch Artur Machts bereits in der 3. Minute. In der 15. Minute legte Robert Lischke zum 2: 0 nach und Carlo Preller schoss wenige Minuten später das 3:0.

Thuringia Bulls siegen gegen Tabellendritten

Trainer Michael Engel hat in seinem Team mit verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen. Mit einem reduziertem Kader war es am Wochenende kein einfaches Spiel gegen die Baskets 96 Rahden. Mit einer hellwachen Defense ließen die Thuringia Bulls Rahden wenig Gelegenheit für einfache Punkte.

Haushoch gewonnen – Walschlebener Fußballer an Tabellenspitze

Die 1. Mannschaft des SV Empor Walschleben und die 2. Mannschaft (Spielgemeinschaft Walschleben Elxleben II) konnten ihre Heimspiele mit klarem Vorsprung gewinnen.

Das Kino kommt nach Andisleben

Am 2. November ist Kinotag in Andisleben. Im Saal des Dorfgemeinschaftshauses wird am Nachmittag um 16 Uhr für die Kinder der Film ‚Zoomania“ gezeigt. Hierfür ist der Eintritt frei, Spenden sind aber willkommen.

v.l.: Heiko Koch, Matthias Münch, René Heinemann

Wir sind für jeden Euro dankbar

Am 20. September begingen die Thüringer zum ersten Mal den Weltkindertag als Feiertag. Das nahmen die Kommunen Elxleben und Witterda zum Anlass, um ein Kinderfest zu organisieren. In diesem Jahr zeichnete Witterda mit seinen aktiven Vereinen für das Gelingen verantwortlich. Der Erlös aus dem Verkauf von Bratwürsten, Kuchen und Getränken wurde am Dienstag als Spende an das Kinderhospiz Mitteldeutschland übergeben. „Das Geld soll für die Kinder sein, denen es nicht so gut geht.“, begründet Witterdas Bürgermeister René Heinemann das Engagement und Heiko Koch, Bürgermeister von Elxleben ergänzt: „Auf jeden Fall ist das eine gute Entscheidung.“

Jurassic Park und Manege in Elxleben

Zirkus Aeros gastiert in Elxleben und er bringt in diesem Jahr ein besonderes Highlight mit – Giganten der Urzeit – Dinosaurier. Unter dem Titel ‚Jurassic Expo‘ können Tyrannosaurus Rex & Co. auf dem Gelände neben dem Möbelhaus in Augenschein genommen werden. Die lebensgroßen Exponate aus Kunststoff wirken beeindruckend echt. Geschaffen wurden sie von Künstlern aus Babelsberg, die sonst für Filmkulissen verantwortlich zeichnen. Insbesondere für Kinder, aber auch für viele Interessierte im Erwachsenenalter ist die Ausstellung ein Erlebnis. Zudem bietet die Ausstellung umfangreiche Informationen zum Leben der Tiere.

Sieg und Niederlage

Die erste Mannschaft des SV Empor Walschleben unterlag am Wochenende im Spitzenspiel gegen TSG Stotternheim mit 4:2. Damit muss der Verein zunächst seine Tabellenführung aufgeben und Stotternheim rückt vor. Die beiden Tore erzielten Kevin Köllner und Niklas Ehrich.

Den Sieg über die Ziellinie gebracht

Der FC ‚An der Fahner Höhe‘ konnte auch an diesem Wochenende einen wichtigen Sieg für sich verbuchen. Gegen ‚Wacker Teistungen‘ gelang ein 2:1 und die Dachwiger Fußballer verteidigten ihren Platz an der Tabellenspitze, mehr noch: Erstmalig in dieser Saison konnten sie einen Vorsprung von zwei Punkten gegenüber den derzeit zweitplatzierten Eisenbergern herausarbeiten. Und noch etwas gelang erstmalig: Nie zuvor hatte der Verein in Teistungen gewinnen können. Deren Zweikampfführung ist ist nach Aussage von Dachwigs Trainer Tobias Busse „ruppig“, ihre fortwährenden Diskussionen über viele Entscheidungen mit dem Schiedsrichter „anstrengend“.

Anzeige

Anzeige

Go to top
Template by JoomlaShine