Walschlebener Kicker unterlagen

Für das Pokalhalbfinale am 1. Mai hatten sich die Spieler des SV Empor Walschleben qualifiziert, der Gegner war der SV Motor Gispersleben. Auf dem Sportplatz in Walschleben erlebten die rund 300 Zuschauer das Walschlebener Team lange Zeit auf Augenhöhe mit dem Gegner. „Die Mannschaft blieb leider ohne die letzte offensive Durchschlagskraft, Gispersleben konnte mit einem Doppelschlag innerhalb von zehn Minuten den Finaleinzug perfekt machen.“, erkärt Vereinsvorstand Marcel Bube.  

Auch beim Auswärtsspiel gegen Fortuna Ingersleben am 5. Mai unterlag der SV Empor Walschleben mit 3:2. Nach 50 Minuten lagen die Walschlebener Kicker mit 3:0 zurück. Dann konnte das Ergebnis durch zwei Tore von Tino Gerke und Stephan Funke aber noch verbessert werden.  

Autor: B. Köhler   Fotos: M. Bube